Vereinszweck

Der Zweck des Vereines ist die Erhaltung heimischen Volks- und Brauchtums, die Pflege der bodenständigen Tracht, von Volkstanz, Volksmusik, Mundart- und Laienspiele sowie die Förderung des Heimatgedankens. Der Verein ist überparteilich und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Vereinszweck wird erreicht durch regelmässige Zusammenkünfte der Mitglieder, Abhaltung von Übungsabenden und Vorträgen, Begehung des Brauchtums, das sich aus dem Jahresablauf ergibt und die Zusammenarbeit mit Vereinen mit dem gleichen Zweck.

 

Unsere Mitglieder untergliedern sich:

  • Ordentliche Mitglieder (aktiv)
  • Fördernde Mitglieder (unterstützende)
  • Ehrenmitglieder

 

Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind berechtigt, die Einrichtungen des Vereines zu nützen, an den Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen und die Publikationen des Vereines zu beziehen.

Fördernde Mitglieder können, ohne Stimmrecht, an der Generalversammlung teilnehmen.

Ordentliche Mitglieder sind berechtigt, an der Generalversammlung des Vereines mit Sitz und Stimme teilzunehmen und in die Gremien des Vereines gewählt zu werden.

Die Mitglieder sind verpflichtet, das Ansehen des Vereines in jeder Hinsicht zu fördern, seine Interessen zu vertreten und alles zu unterlassen, wodurch dem Verein ein materieller oder ideeller Schaden erwachsen könnte. Die Mitglieder haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der gewählten Organe des Vereines zu beachten und sind zur Entrichtung der von der Generalversammlung festgelegten Mitgliedsbeiträge verpflichtet.

 

Vereinszweck

Der Zweck des Vereines ist die Erhaltung heimischen Volks- und Brauchtums, die Pflege der bodenständigen Tracht, von Volkstanz, Volksmusik, Mundart- und Laienspiele sowie die Förderung des Heimatgedankens. Der Verein ist überparteilich und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Vereinszweck wird erreicht durch regelmässige Zusammenkünfte der Mitglieder, Abhaltung von Übungsabenden und Vorträgen, Begehung des Brauchtums, das sich aus dem Jahresablauf ergibt und die Zusammenarbeit mit Vereinen mit dem gleichen Zweck.

 

Unsere Mitglieder untergliedern sich:

  • Ordentliche Mitglieder (aktiv)
  • Fördernde Mitglieder (unterstützende)
  • Ehrenmitglieder

 

Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind berechtigt, die Einrichtungen des Vereines zu nützen, an den Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen und die Publikationen des Vereines zu beziehen.

Fördernde Mitglieder können, ohne Stimmrecht, an der Generalversammlung teilnehmen.

Ordentliche Mitglieder sind berechtigt, an der Generalversammlung des Vereines mit Sitz und Stimme teilzunehmen und in die Gremien des Vereines gewählt zu werden.

Die Mitglieder sind verpflichtet, das Ansehen des Vereines in jeder Hinsicht zu fördern, seine Interessen zu vertreten und alles zu unterlassen, wodurch dem Verein ein materieller oder ideeller Schaden erwachsen könnte. Die Mitglieder haben die Vereinsstatuten und die Beschlüsse der gewählten Organe des Vereines zu beachten und sind zur Entrichtung der von der Generalversammlung festgelegten Mitgliedsbeiträge verpflichtet.

 

Vereinschronik

Bereits 1977 fanden 15 Paare so viel gefallen am Volkstanzen, dass sie nach einem Volkstanzkurs, der von der kath. Jugend Thomasroith veranstaltet wurde, weitermachten. Bei der Gründungsversammlung am 4. November 1979 im Pfarrheim in Thomasroith gründeten 19 Personen den Verein Trachten- und Volkstanzgruppe D’ Hoangartler Ottnang/ Thomasroith. Vereinsmusiker Adalbert Purer und Vortänzer Johann Moshammer üben ihre Funktionen bis heute aus.

Die jungen Leute erfuhren große Unterstützung durch Herrn Steiner Max, dem damaligen Obmann des Trachtenvereines D’ Waldhörndler aus Vöcklabruck, der auch bereits vorher mit ihnen Volkstänze und Schuhplattler einstudierte. 

Am 31. Dezember 1981 wurde der Verein in den Verband der Heimat- und Trachtenvereine von Linz und Umgebung aufgenommen.

Beim zweiten Heimatabend 1981 stellten sich die Burschen in der Hausruckviertler Männertracht vor. Die Mädchen wurden bereits vorher mit der Altoberösterreicher-Tracht eingekleidet.

Im Vereinslokal der Almtaler erfolgte am 7. November 1981 unter Anwesenheit von Landesverbandsobmann Kons. Josef Hirz, Verbandsobmann Kons. Franz Lehner, Hausherr Obmann Franz Stützner, die Kirtabuschenübergabe des aufgelösten Vereines Edelweiß Kleinmünchen, vertreten durch Leopold und Maria Zwettler.

Im Jänner 1987 wurde die erste Jugendgruppe mit 16 Mitgliedern unter der Leitung von Ottilia Moshammer gegründet. Von 2000 bis 2016 übernahm Stephan Aigner dann diese Aufgabe. Seit 2016 leitet unsere Kinder- und Jugendgruppen Claudia Weigl mit ihrem Team. Seither wird alle drei bis vier Jahre bei einer neuen Gruppe mit dem spielerischen Erlernen und Einstudieren von Volkstänzen und Schuhplattlern bei Kindern und Jugendlichen ein neuer Impuls gesetzt.

Am 23. September 1989 feierten wir mit einem Jubiläumsabend unser 10-jähriges Bestehen in der Jahnturnhalle Ottnang. Über den Besuch von 15 Trachtenvereinen aus Nah und Fern freuten wir uns besonders.

In den folgenden Jahren sank die Anzahl der aktiven erwachsenen Mitglieder auf 10 ab.

Erfreulicherweise wirken seit den Vereinsjahren 1996/97 und 1997/98 nach Volkstanzkursen 12 neue Erwachsene in unserem Verein aktiv mit.

Mit 18. November 1998 erteilte uns die Gemeinde Ottnang am Hausruck die Bewilligung zur Führung des Gemeindewappens auf allen schriftlichen Informationen.

Am 16. Oktober 1999 konnten wir das 20-jährige Bestehen mit einem Jubiläumsabend feiern. Ein besonderer Höhepunkt war dabei die Patenschaftsübernahme durch den GTEV D’ Grünbergler Frankenburg. 

29. April 2005: Die Gemeinde Ottnang am Hausruck stellt in der Landeshauptstadt Linz den Maibaum mit mehr als 500 Teilnehmern aus allen örtlichen Gruppierungen und Vereinen auf.

 Am 13. September 2009 luden wir zum 30-jährigen Bestandsjubiläum zum Trachtenfest mit Festgottesdienst, Festzug und Festveranstaltung in Ottnang ein.

24. Mai 2014: Feier unseres 35-jährigen Bestehens mit Festabend im Wia z’Haus Thomasroith. Höhepunkt war die Patenschaftsübernahme durch den Trachtenverein Donautal Leonding. Als Gastgeschenke wurden uns Fahnenbänder von unseren Patenvereinen und Bücher von Bürgermeister Senzenberger überreicht.

Vereinschronik

Bereits 1977 fanden 15 Paare so viel gefallen am Volkstanzen, dass sie nach einem Volkstanzkurs, der von der kath. Jugend Thomasroith veranstaltet wurde, weitermachten. Bei der Gründungsversammlung am 4. November 1979 im Pfarrheim in Thomasroith gründeten 19 Personen den Verein Trachten- und Volkstanzgruppe D’ Hoangartler Ottnang/ Thomasroith. Vereinsmusiker Adalbert Purer und Vortänzer Johann Moshammer üben ihre Funktionen bis heute aus.

Die jungen Leute erfuhren große Unterstützung durch Herrn Steiner Max, dem damaligen Obmann des Trachtenvereines D’ Waldhörndler aus Vöcklabruck, der auch bereits vorher mit ihnen Volkstänze und Schuhplattler einstudierte. 

Am 31. Dezember 1981 wurde der Verein in den Verband der Heimat- und Trachtenvereine von Linz und Umgebung aufgenommen.

Beim zweiten Heimatabend 1981 stellten sich die Burschen in der Hausruckviertler Männertracht vor. Die Mädchen wurden bereits vorher mit der Altoberösterreicher-Tracht eingekleidet.

Im Vereinslokal der Almtaler erfolgte am 7. November 1981 unter Anwesenheit von Landesverbandsobmann Kons. Josef Hirz, Verbandsobmann Kons. Franz Lehner, Hausherr Obmann Franz Stützner, die Kirtabuschenübergabe des aufgelösten Vereines Edelweiß Kleinmünchen, vertreten durch Leopold und Maria Zwettler.

Im Jänner 1987 wurde die erste Jugendgruppe mit 16 Mitgliedern unter der Leitung von Ottilia Moshammer gegründet. Von 2000 bis 2016 übernahm Stephan Aigner dann diese Aufgabe. Seit 2016 leitet unsere Kinder- und Jugendgruppen Claudia Weigl mit ihrem Team. Seither wird alle drei bis vier Jahre bei einer neuen Gruppe mit dem spielerischen Erlernen und Einstudieren von Volkstänzen und Schuhplattlern bei Kindern und Jugendlichen ein neuer Impuls gesetzt.

Am 23. September 1989 feierten wir mit einem Jubiläumsabend unser 10-jähriges Bestehen in der Jahnturnhalle Ottnang. Über den Besuch von 15 Trachtenvereinen aus Nah und Fern freuten wir uns besonders.

In den folgenden Jahren sank die Anzahl der aktiven erwachsenen Mitglieder auf 10 ab.

Erfreulicherweise wirken seit den Vereinsjahren 1996/97 und 1997/98 nach Volkstanzkursen 12 neue Erwachsene in unserem Verein aktiv mit.

Mit 18. November 1998 erteilte uns die Gemeinde Ottnang am Hausruck die Bewilligung zur Führung des Gemeindewappens auf allen schriftlichen Informationen.

Am 16. Oktober 1999 konnten wir das 20-jährige Bestehen mit einem Jubiläumsabend feiern. Ein besonderer Höhepunkt war dabei die Patenschaftsübernahme durch den GTEV D’ Grünbergler Frankenburg. 

29. April 2005: Die Gemeinde Ottnang am Hausruck stellt in der Landeshauptstadt Linz den Maibaum mit mehr als 500 Teilnehmern aus allen örtlichen Gruppierungen und Vereinen auf.

 Am 13. September 2009 luden wir zum 30-jährigen Bestandsjubiläum zum Trachtenfest mit Festgottesdienst, Festzug und Festveranstaltung in Ottnang ein.

24. Mai 2014: Feier unseres 35-jährigen Bestehens mit Festabend im Wia z’Haus Thomasroith. Höhepunkt war die Patenschaftsübernahme durch den Trachtenverein Donautal Leonding. Als Gastgeschenke wurden uns Fahnenbänder von unseren Patenvereinen und Bücher von Bürgermeister Senzenberger überreicht.

Vereinslokal

Wia z’Haus
Thomasroither Straße 12
A-4901 Thomasroith

Derzeit finden alle unsere Vereins- und Übungsabende im Pfarrheim Thomasroith statt.

In der Regel werden dort unsere Vereins- und Übungsabende abgehalten. Wir treffen uns jeden 2. Freitag in den ungeraden Wochen um 20 Uhr. Genauere Termine entnehmen Sie bitte aus unserer Terminübersicht

Vereinslokal

Wia z’Haus
Thomasroither Straße 12
A-4901 Thomasroith

Derzeit finden alle unsere Vereins- und Übungsabende im Pfarrheim Thomasroith statt.

In der Regel werden dort unsere Vereins- und Übungsabende abgehalten. Wir treffen uns jeden 2. Freitag in den ungeraden Wochen um 20 Uhr. Genauere Termine entnehmen Sie bitte aus unserer Terminübersicht